NOT running post meta update Freiheit Essay 14 Ausrede der „wilden Instinkte“ führt zum Aussterben der Menschen | World Transformation Movement
{ "metadataHtml" : { "urlId" : "managing-the-shock-of-change", "parentPagePermalink" : "", "urlRelativePath" : "", "customBreadcrumbs" : "", "language" : "", "seriesNo" : "", "webPageTitle" : "", "seoTitle" : "", "metaDescription" : "", "socialSharingTitle" : "", "socialSharing" : "", "pdfFilename" : "", "podcastExists" : "" } }

 

Managing the
Shock of Change
that the arrival of understanding
of the human condition brings

 

 

 

As I [Jeremy Griffith] emphasise in all my writings, without the redeeming understanding of our species’ upset, corrupted, ‘fallen’ human conditionand of our own upset, corrupted, ‘fallen’ condition as a result of itit has been impossible for virtually anyone to confront and be honest about the human condition. We couldn’t face and be honest about the corruption of our original all-loving and all-sensitive instinctive self or soul while we couldn’t explain why we were seemingly so stupid, irresponsible and at fault for destroying such a beautiful existence. We couldn’t face the truth of our corrupted condition while we were unable to defend ourselves against the implication that behaving in such a non-loving, divisive, competitive and aggressive psychologically upset way meant we were bad, worthless, even evil, beings.

This situation left us collectively and individually with no choice but to keep adding more and more layers of protective denial to cope with the horror of our ever-increasing soul-corrupted and soul-corrupting conditionbecause any time we tried to go back and confront and be honest about our corruption only brought us back into contact with the unbearably depressing implication that we were bad, worthless, soul-destroying, evil monsters. So this is where the human race has been trapped, having no choice but to accept that until the human race’s great, heroic upsetting search for knowledge finally led to the finding of the redeeming, relieving and healing, good reason for why we corrupted our soul, almost everyone had no choice but to resign themselves to having to hide in Plato’s dark cave of denial of our soul-corrupted and soul-corrupting human condition. (The process of Resignation, as well as Plato’s cave allegory, is explained in Freedom Essay 30.)

Certainly we could gain some artificial reinforcement and relief for our immensely distressed, guilt-ridden, insecure situation by winning as much power, fame, fortune and glory as we could. And certainly, through taking up support of a religion where we deferred to the soundness and truthful words of a prophet, we could to some degree counter the dishonest denial of our corrupted condition. And we could certainly find some superficial, makes-you-feel-good relief from being so corrupted by supporting a pseudo idealistic movement like the politically correct, woke movement, or the environmental green movement. And we could certainly try to superficially therapise our corrupted condition by calming our distressed mind through such practices as meditation, or by taking mind-altering drugs, or by undertaking a course in positive thinking, or even a course in mind-disconnecting non-thinking. But such artificial reinforcement of our corrupted condition, or partial honesty about being corrupted, or escapist relief from being corrupted, or superficial therapy for our corrupted condition, still left virtually everyone firmly stuck in Plato’s dark cave of denial, unable to confront and be honest about the unbearably depressing issue of our soul-corrupted and soul-corrupting, seemingly-human-race-destroying human condition.

Without the redeeming biological explanation for our corrupted condition, denial of it was all that has been possible for virtually everyone. Yes, we could find any number of ways to achieve some superficial and artificial relief from the shame and insecurity caused by our species’ 2 million year corrupted condition, but, without the redeeming explanation for it, virtually everyone has been trapped having to live out their lives as a desperately insecure, almost totally dishonest and deluded person! The truth is, human life has been a life of excruciating torture.

Sure, we had to try to hide the fact that we have been living such a horrible existence by putting on a brave face and maintaining an outwardly happy and positive appearancebecause, again, if we were honest about our horrifically soul-corrupted and soul-corrupting condition it only made living in that state unbearably, suicidally depressing. Denial has been our stock in trade, our only way of coping. Being stuck in Plato’s dark cave of denial and pretence and delusion has been the life virtually all humans have heroically had to endure for some 2 million years!

As the essay on Resignation explains, almost everyone when they were adolescents had no choice but to resign themselves to blocking out the truth of their and almost everyone else’s horrifically soul-corrupted and soul-corrupting condition, and instead pretend that they were living a happy, secure, guilt-free, sound, well-adjusted, everything-is-fine, I’m-a-good-person life. But every child who came into that world of resigned adults knew it was an almost totally dishonest and deluded, seemingly completely mad, extremely soul-destroyed, utterly artificial and superficial world. These pre-resigned lyrics from the young American heavy metal band With Life In Mind reveal the truth about the real nature of our world: ‘It scares me to death to think of what I have become…​I feel so lost in this world’, ‘Our innocence is lost’, ‘I scream to the sky but my words get lost along the way. I can’t express all the hate that’s led me here and all the filth that swallows us whole. I don’t want to be part of all this insanity. Famine and death. Pestilence and war. A world shrouded in darkness…​Fear is driven into our minds everywhere we look’, ‘Trying so hard for a life with such little purpose…​Lost in oblivion’, ‘Everything you’ve been told has been a lie…​We’ve all been asleep since the beginning of time. Why are we so scared to use our minds?’, ‘Keep pretending; soon enough things will crumble to the ground…​If they could only see the truth they would coil in disgust’, ‘How do we save ourselves from this misery…​So desperate for the answers…​We’re straining on the last bit of hope we have left. No one hears our cries. And no one sees us screaming’, ‘This is the end’ (Grievances album, 2010).

And the great Scottish psychiatrist R.D. Laing was equally honest about our corrupted, soul-denying-and-repressing, split-from-our-true-self-or-soul, alienated condition when he wrote, ‘Our alienation goes to the roots. The realization of this is the essential springboard for any serious reflection on any aspect of present inter-human life…We are born into a world where alienation awaits us. We are potentially men, but are in an alienated state [p.12 of 156] …the ordinary person is a shrivelled, desiccated fragment of what a person can be. As adults, we have forgotten most of our childhood, not only its contents but its flavour; as men of the world, we hardly know of the existence of the inner world [p.22] …The condition of alienation, of being asleep, of being unconscious, of being out of one’s mind, is the condition of the normal man [p.24] …​between us and It [our soul] there is a veil which is more like fifty feet of solid concrete. Deus absconditus [God has absconded]. Or [more precisely] we have absconded [from God/​the integrative ideal state] [p.118] …​The outer divorced from any illumination from the inner is in a state of darkness. We are in an age of darkness. The state of outer darkness is a state of sini.e. alienation or estrangement from the inner light [p.116] …We are all murderers and prostitutes…​We are bemused and crazed creatures, strangers to our true selves, to one another’ [pp.11-12] (The Politics of Experience and The Bird of Paradise, 1967). ‘We are dead, but think we are alive. We are asleep, but think we are awake. We are dreaming, but take our dreams to be reality. We are the halt, lame, blind, deaf, the sick. But we are doubly unconscious. We are so ill that we no longer feel ill, as in many terminal illnesses. We are mad, but have no insight [into the fact of our madness](Self and Others, 1961, p.38 of 192). ‘We are so out of touch with this realm [where the issue of our corrupted human condition lies] that many people can now argue seriously that it does not exist’ (The Politics of Experience and The Bird of Paradise, p.105).

So that is the true description of our immensely insecure, soul-blocking-out, alienated human situation or condition!

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - -

To now look at how that situation completely changes with the finding of the redeeming, guilt-lifting, good reason for our horrifically corrupted, angry, egocentric and alienated human condition.

WELL, NOW THAT WE HAVE FINALLY FOUND THE FULLY ACCOUNTABLE AND THUS VERIFIABLE AND THUS TRUSTABLE FIRST-PRINCIPLE-BASED, BIOLOGICAL, SCIENTIFIC EXPLANATION OF THE GOOD REASON FOR WHY WE CORRUPTED OUR ORIGINAL ALL-LOVING AND ALL-SENSITIVE INSTINCTIVE SELF OR SOUL THIS WHOLE 2-MILLION-YEAR TORTUROUS CONDITION ENDS!

Yes, with understanding of the human condition finally found we are no longer trapped in Plato’s cold, dark cave of denial and delusion, and are free to come out into the warm healing sunshine of the compassionate full truth of the redeeming and dignifying understanding of ourselves. Our insecurity about being corrupted ends. We can finally understand that we are all good and not bad. And what this means is that ALL OUR OLD ARTIFICIAL AND SUPERFICIAL DISHONEST AND DELUDED WAYS OF COPING ARE NO LONGER NEEDED. We are free to leave all those fake and in-truth horrid practices behind as finished with. We can finally transition from living in a dreadful state of denial and delusion to living in a wonderfully TRANSFORMED STATE of freedom from all the dishonesty and delusion that made human life so fraudulent, mad, destructive and chaotic. In fact, all the in-truth extreme shallowness, emptiness and loneliness of that cold and dark dishonest and deluded existence is able to be replaced by so much relief and excitement now that we will find it almost too exciting to bear!

Basically, we humans now come back to life from having had to endure living in an effectively dead state. As With Life In Mind and R.D. Laing made clear, 2 million years of accumulating upset has left us in a numb, seared, effectively dead statebut we are finally free now from having to live trapped in Plato’s deathly dark, deep, cold cave of denial and delusion. The whole human race wakes up from what has in truth been a terrible, terrible nightmare. WE ARE FREE TO ALL COME BACK TO LIFE NOW, the great TRANSFORMATION of the whole human race is on!

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - -

Chapter 9 of FREEDOM presents a thorough explanation of how understanding of the human condition finally makes it possible for the agony of the human condition to end and the whole human race to be transformed to living a fabulous life free of the old deluded, immensely artificial and superficial, ‘have-to-prove-you-are-good-and-not-bad-by-winning-as-much-power-fame-fortune-and-glory’ way of living. I will come back and look at this fabulous transformation more closely shortly, but the focus of this presentation is on what everyone will particularly want to know, which is HOW ARE WE TO COPE WITH THE INITIAL SHOCK OF HAVING OUR 2-MILLION-YEAR CORRUPTED CONDITION SUDDENLY EXPOSED? How are we to manage the initial inevitable shock that the human race has to go through on the way to becoming transformed?

As I depicted in my drawing of all the stages humanity goes through in its progression from ignorance to enlightenment (included at the beginning of this essay), it is inevitable that when understanding of the human condition finally arrives after 2 million years of living without it and having had no choice but to live in denial of the whole issue of our corrupted condition, everyone is going to be in shock at what has happened. Having become deeply attached to and accustomed to living in denial of our corrupted condition, having the truth of about that state suddenly revealed cannot help but come as a great shock.

This shock progresses through a number of predictable stages.

It makes sense that initially everyone will be stunned for a little while, staggered by what has happened and in a state of overwhelmed astonishment, needing time to take in, absorb and adapt to what has occurred. The arrival of the understanding of ourselves that the whole human race has so heroically fought so long for isn’t initially met with celebration, excitement and relief but by a great silent, NONPLUSSED PARALYSIS. Alvin Toffler was anticipating the initial bewildering effects of the arrival of understanding of the human condition when he wrote in his famous 1970 book Future Shock of ‘the shattering stress and disorientation that we induce in individuals by subjecting them to too much change in too short a time’ (p.4 of 505).

Of course, what the minds of resigned adults naturally initially do is determinedly apply the denial they have been employing to cope to this point, and not tolerate any admission of this corrupted condition. The result of this defensive reaction to what’s being talked and written about is that the mind of a resigned adult isn’t able to properly take in or absorb or ‘hear’ what it is hearing or reading. It suffers from what we refer to as the DEAF EFFECT. As one resigned adult admitted, ‘When I first read this material all I saw were a lot of black marks on white paper’!

Since this denial is happening unwittingly, subconsciouslybecause the surface conscious mind obviously doesn’t want to admit and recognise what is happeningthe surface conscious mind’s natural response is to blame the presentation. Typical responses say that the presentation is ‘impenetrably dense’, and ‘too repetitive of vague points’, and that it’s so badly written it ‘desperately needs editing’. In fact, the ‘deaf effect’ is quite often so great that in frustration people ask us to ‘please send me an executive summary because I can’t make any sense of what you’re presenting’!

However, this Deaf Effect can be overcome by persevering with reading about and listening to descriptions of how the explanation of the human condition makes sense of every aspect of human existence. With perseverance, the resigned mind gradually realises that what is being presented is not condemning but compassionate, and that it is now safe, in fact, immensely relieving and healing to learn about and finally understand the whole 2-million-year corrupting but incredibly heroic journey the human race has been on. (I have written more about the Deaf Effect and how to overcome it in Video/F. Essay 11.)

The willingness of people to persevere with listening to and reading about the human condition rapidly increases once there are enough people saying that the redeeming and healing explanation of the human condition has actually been found and that it is now both safe and necessary for everyone to study it. Overcoming the huge problem of the Deaf Effect block to wide public acceptance and support of this critical, human-race-saving breakthrough depends on building a critical mass of support.

Once a person is able to overcome the Deaf Effect and can access the explanation of the human condition, they are free to take up the TRANSFORMED WAY OF LIVING where they selflessly live in support of the redeeming understandings of the human condition rather than selfishly continue developing their old, now obsoleted power, fame, fortune and glory-seeking artificial ways of reinforcing their sense of self-worth. While chapter 9 of FREEDOM gives an overall description of how this great transformation of the human race occurs, in Video/F. Essay 33 I also provide a specific description of how to let go and leave the old power, fame, fortune and glory way of living and adopt the new, human-condition-free, you-no-longer-have-to-prove-you’re-good-and-not-bad, Transformed Way Of Living.

Naturally, this transformation from the old habituated, denial-based way of living doesn’t happen immediately. The first response, once a person is able to take in or hear understanding of the human condition, is to keep reading about and listening to the explanation of the human condition and all the aspects of human life that it is finally able to make sense of. Having lived without any truthful understanding of human existence, it is extremely interesting, relieving and healing to finally be able to understand ourselves and world. So this GUZZLING OF THE TRUTH about human life normally goes on in earnest in this initial stage. When everyone has more or less given up trying to find understanding of the nature and purpose of human existence because in their resigned state everyone intuitively knew that all the mechanistic, supposedly scientific explanations of human life are based on similarly dishonest denial of the corrupted state of the human condition, suddenly there are so many accountable, sensible and clearly truthful explanations and understandings to think about and digest. (Read more about mechanistic science’s dishonest denial of the human condition in chapter 2:4 of FREEDOM.)

However, even though all these explanations about human existence are based on the compassionate, redeeming understanding of the good reason for why we humans became corrupted, these insights are not only going to be immensely interesting, they are necessarily also going to be exposing and confronting of all that corruption. Ideally a person would be able to make sense of and ameliorate and heal all the hurts they experienced growing up in the soul-corrupted, human-condition-stricken world at the same speed as they are able to understand the explanations of the human condition, but the reality is understanding of our corrupted condition occurs much faster than we can connect with and ameliorate all the layers of repressed psychological pain within us. In fact, it is going to take a number of generations for the understandings we now have of our corrupted condition to heal all the psychosis in the human race. Knowing to the point of being psychologically secure follows some time after understanding, and the degree we are still insecure is the degree we can feel confronted and exposed by the truth of our corrupted condition. The truth day, honesty day, transparency day, exposure day, revelation day, come-clean day that the arrival of understanding of the human condition represents is actually the long feared so-called JUDGMENT DAY anticipated in religious texts. And even though ‘judgment day’ is actually a time of compassionate understanding, not a time of condemnationas an anonymous Turkish poet once said, judgment day is ‘Not the day of judgment but the day of understanding’ (National Geographic, Nov. 1987)it is nevertheless a time when the extent of our species’, and every person’s, by now extremely psychologically upset, soul-obliterated, corrupted condition is revealed.

Naturally, the more upset a person is as a result of their particular encounter with humanity’s heroic, upsetting search for knowledge, the more upset there is to be exposed and therefore the more confronting these understandings of the human condition will initially likely be. As a result, the more upset will be more likely than the less upset to want to retreat back into the habituated safety of Plato’s dark cave of denial. Obviously, since this understanding of the human condition is what is desperately needed to save the human race from terminal alienation and extinction, retreating back into denial of all the truthful understandings is not a viable option for anyone, so how then are the more upset in particular to cope with the exposure? The obvious answer is that everyone needs to assess how much of the truthful explanation of the human condition they can cope with, and avoid confronting more of it than their degree of soundness of self can cope with.

What this means is that the process of hearing and reading about the truthful explanation of all aspects of human life that is now available has to be tempered by how much truth a person can cope with; ‘guzzling’ can be dangerous. The reality is that everyone only needs to investigate these explanations of the human condition sufficiently to verify that they are the truthful explanations that the human race has been desperately in search of and then avoid continuing to investigate and study them beyond what their security of self can cope with. On reaching that point what each person needs to do is change their focus from studying the understandings to supporting them. Everyone should VERIFY THE TRUTH THEN SUPPORT IT AT A COMFORTABLE DISTANCE FROM IT. And living in support of these human-race-saving understandings is a completely satisfying and meaningful existence, so there is no particular negative or penalty or down-side in not overly studying them. In fact, the Transformed Way Of Living where we focus on living in support of these world-saving understandings is so exciting and fulfilling that, as I said earlier, it is almost more than our body can bear.

So the Transformed Way Of Living or State serves two purposes: it is how we leave the old selfish power and glory life, and it is how we avoid overly studying explanation of the human condition. And I should point out that, as I mention in par. 1188 of FREEDOM, in the old evasive world to enter university you had to pass entrance exams that assessed your IQ (intelligence quotient) and resulting ability to study complex subjects like higher mathematics and physics; well, in the new human-condition-resolved new world it similarly makes sense that the exceptionally sound, those with a high SQ (soul or soundness quotient), are the ones most suited to studying the human condition. And there is absolutely no shame in that demarcation. A fundamental insight that understanding of the human condition gives us is the equal goodness and worthiness of all humans. We humans have been involved in a great and necessary battle, so we have inevitably all been variously knocked around in that great battle, but we are all heroes, with those who do not have a high SQ arguably the greatest heroes, because they must have been involved in the thick of the battle during their infancy and childhood.

Another problem that develops as people digest these understandings of the human condition is what we refer to as the MEXICAN STANDOFF. This is where a person knows and accepts that the explanation of the human condition is true but struggles to let go of their old, now obsoleted, and now extremely selfish and destructive power, fame, fortune and glory ways of sustaining their sense of self-worth and instead adopt the new Transformed Way Of Living. People can feel stuck between not wanting to retreat into denial but not yet being appreciative enough of how the new world works to commit themselves to going forward and taking up the new Transformed Way Of Living. In Video/F. Essay 33, which I referred to earlier, I explain how to overcome the Mexican Standoff by letting go of the now obsoleted but often extremely strongly habituated attachment resigned adults have to their power, fame, fortune and glory ‘trophy room’ or ‘ego castle’ of old world ‘wins’ and ‘successes’ and instead taking up the now infinitely more satisfying, and extremely important, world-saving Transformed Way Of Living. (FAQ 1.23 provides a powerful description of the problem of the Mexican Standoff.)

And as with overcoming the problem of the ‘deaf effect’, the more people become appreciative of how the Transformed Way Of Living is the only way to solve the world’s problems, and also how relieving and exciting a way of living it is, and so take up that fabulous way of living, the more encouraged and thus easier it will be for others to take up the Transformed Way Of Living. In fact, as I point out in paragraph 1207 of FREEDOM where I talk about the importance and power of the Transformed Way Of Living, “before long those still living in the old embattled, have-to-prove-your-worth way of living will feel like they have been caught wearing last year’s fashions!”

It should be mentioned that until the importance of the Transformed Way Of Living is widely appreciated and adopted, people’s attachment to their egocentric way of living where they sustain their sense of self-worth by building an ‘ego castle’ of power, fame, fortune and glory wins can be so great that they refuse to appreciate the world-saving importance and pure joy of taking up the Transformed Way Of Living and instead selfishly focus on making use of the benefits of having understanding of the human condition.

Such misuses include exploiting the insights the understanding makes possible into human behaviour to be an even more successful winner of power, fame, fortune and glory. It is obviously a big advantage in business or competition to have insight into human behaviour, but exploiting that to make yourself financially rich and old world successful is an obscene misuse of this world-saving information.

Another way of POCKETING THE WINas we call ways of misusing understanding of the human condition for your own selfish benefitis to selfishly focus on using the understanding to heal your psychosis. These understandings do finally make the real therapy of our corrupted lives possibleand I and others in the Sydney WTM are writing a book about that real therapy that is now possible, so we fully recognise the importance of therapybut while the priority is to save the world from imminent self-destruction through the adoption of the Transformed Way Of Living, such a selfish focus is another obscenity. Certainly everyone needs to be using these understandings to help heal their version of humanity’s 2 million years of psychological upset, but to focus on doing that while avoiding adopting the Transformed Way Of Living when that is so needed is at base another way of selfishly hanging onto, rather than letting go, the now obsoleted egocentric, ‘I’m a legend, castle building’ way of living. (I should mention that the therapy book I and others are writing will be made freely available on our website when it is finished and until then you can read outlines of it in F. Essay 63 & F. Essay 64.)

The power of the Transformed Way Of Living can be seen in looking at how religions have worked. As I emphasise in chapter 9:5 of FREEDOM, the Transformed Way Of Living is not a religion, but there is the similarity that both ways of living free you from your corrupted condition by living in support of something pure; in the case of religion, the pure life of a prophet, and in the Transformed Way Of Living, of a human-condition-understood, pure new world. Well, it is instructive to point out that in the case of Christianity, the 12 disciple first followers of Christ didn’t properly see how the faith that Christ was introducing worked. Venerating and worshipping Christ as they did was not the point. It was actually St Paul, who came along afterwards, who realised the immense ‘fall off your donkey’ relief that living in support of Christ, rather than in the way your corrupted condition wanted you to live, was how Christianity works. The disciples loved the soundness of Christ, just as people love the sound understandings of the human condition, but it is living in support of the understanding of the human condition that transforms your life and the world. Unless you take up the Transformed Way Of Living you are not making proper use of being able to understand the human condition.

The truth is that the various ‘pocketing the win’ strategies are stupid ways to live given the world-saving importance and phenomenal excitement and satisfaction of taking up the Transformed Way Of Living. So ‘pocketing the win’ is not an attitude that will be popular for long.

I should say that there are other ways of avoiding the subconscious Mexican Standoff feeling of being exposed and cornered by these understandings, and of not wanting to take up the solution to that of leaving your power, fame, fortune and glory ‘castle building’ behind and taking up the Transformed Way Of Living. These include finding supposed faults with the WTM that justify you setting up an alternative “I know better” movement loosely based around these understandings. There is the strategy of ‘siding with the angels’ as we call it, where you delude yourself you are an innocent and so don’t need to become transformed. In the case of ‘ships at sea’, people who have not properly resigned, they can feel so empowered for not having resigned that they are not humble enough to admit their insecure egocentricity and resulting need to be transformed (see F. Essay 60). Other avoidance strategies include saying “The ideas aren’t original anyway”; and “I came up with these ideas myself”; and, for supporters of the new age politically correct movement, deludedly saying “It’s nice to have you join us in creating a compassionate world”. Of course, the main artificial defence against the confronting exposure is to maliciously and viciously attack myself and the WTM, which we have had to endure for many years (see Persecution of the WTM essay).

Clearly what is needed in this early ‘shock of change’ stage where all manner of procrastinations, exploitations and avoidances inevitably occur is for exceptionally gifted, clear-sighted, St-Paul-like individuals to appear who are able to LEAD THE WAY TO A WORLD WHERE EVERYONE IS ENJOYING THE ALL-MEANINGFUL AND ALL-EXCITING TRANSFORMED WAY OF LIVINGwhich is illustrated in the drawing of Humanity’s Journey from Ignorance to Enlightenment by the person excitedly running to the all-wonderful transformed world.

WTM founding member Anthony [Tony] Gowing, with many other WTM founding members and WTM Centre members close behind him, is just such a leader of the great break-out for the human race from the fast looming threat of the terminal alienation and extinction of our species into a warm sun/​understanding-filled Transformed State of unimaginable relief and happiness!

So I will now invite Tony to tell his story.

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - -

In my [Tony Gowing’s] case, prior to having understanding of the human condition I was completely caught in this torturous loop that Jeremy has described of being a soul-corrupted, seeming worthless human like everyone else and having to try to artificially prove that seeming worthlessness wrong by going to war against it, ruthlessly preoccupied finding all manner of artificial ways to prove I was good and not bad. I was living out an incredibly escapist, egocentric, ‘upset’ lifestyle, and all the while underneath, hating myself for doing that. But then, unable to do anything about the underlying insecurity about my seemingly worthless, corrupted condition, carrying out even more selfish, egocentric and destructive acts, which only brought more insecurity and self-hatred. A trapped, torturous loop in the extreme!

But as I have digested understanding of the human condition more and more, what I have been able to see more and more clearly in myself, and in the wider situation of all humans, is that this torturous loop is what all humans have been forced to live. I was just a little boy coming into a totally mad, uncaring, competitive, alienated, immensely upset world that couldn’t love me properly, or truthfully explain anything to me about what was going on in the world, or describe what was right and wrong, or what the focus of my life should be.

We have each come into this world completely expecting to be unconditionally loved. Every cell in our body is searching for that love and care and connectedness. But we just haven’t received it. And when we each become fully conscious at about two years old and begin to try to understand all this wrongness, there have been no answers, leaving us having to live as best we could without any understanding. We have just had to think things like “Okay, people give me reinforcement when I win, so let’s do more of that”, or “When I smile at someone it seems to help them and they smile back, so let’s do more of that”, or whatever. It’s all just bullshit, just pretending to fit in and make do as best we can. The truth is that loop of torture we have had to live in has been a form of hell.

The point though again for me is I can see more and more clearly every day now that I have understanding of the human condition how that psychosis started in my life and why it continued to get worse day after day, week after week, year after year, and how we have been completely unaware of how it is totally driving our lives. Unable to confront the truth of our corrupted condition, we have been unable to see how we have been owned by all manner of artificial ways of coping with it, basically all the time becoming more and more psychotic or alienated or separated from our soul. Being herded closer and closer to oblivion every day through extremely strong but totally unrecognisable feelings that are just forcing us to react and behave in any way available to us to keep away from the ever growing insecure feelings about our increasingly corrupted, soul-destroyed condition!

And it is seeing this more and more clearly that brings me so much freedom from it. Finally I can see and really, really know that all the upset, corrupt behaviours I adopted weren’t my fault. I had no choice, the whole situation was horrible, but I can also see that to continue to live and endure the situation as Iand every humanhas had to, WAS SO INCREDIBLY BRAVE, so immensely courageous, and how IT IS NOW ALL OVER!! I can stop the destructive behaviour, I can use the understanding of myself and the journey of the human species to feel secure about being mentally impaired by the human condition. I CAN LEAVE ALL THE HORROR ALONE, I CAN WALK AWAY FROM IT RIGHT NOW, TODAY, FOREVER!! The joy of that redeemed, liberated and transformed feeling is so immense, so wonderful, so joyous, so intoxicating that it is inexpressible.

My human-condition-afflicted psychotic condition can’t be fixed overnight, but what I can do is to help in any small way I can to bring this understanding to all the little boys and girls who are going through, or going to have to go through it in the future, or have already been through the agony of trying to cope with our corrupted condition. I don’t want a single other person to go through the torture that I’ve lived through. I want all people to be born expecting love and to receive it, and in the meantime while they aren’t able to receive all the immense unconditional love they are needing and expecting, we can make up for it with the immense honesty, compassion and understanding that we can now bring to every human’s situation through Jeremy Griffith’s biological explanation of the human condition.

I don’t want to escape into falseness anymore, because that perpetuates the horror. I want to experience REAL FREEDOM through human-condition-explained-and-ameliorating compassionate truth, warmth and love.

It does take a little while to change the direction of our lives from hiding in fear and pain of the truth of our upset, corrupted condition, and the fear of listening to people talk about it, but as we all become more accustomed to finally having the compassionate understanding of ourselves, taking up a life of supporting the truth about our upset, corrupted selves becomes more and more soothing of all the hurt inside us. And also, finally having something truly meaningful, special and real to put all our energy and talents into supporting is just the most spectacular life anybody can possibly imagine.

Bitte beachtet: Links zu allen Freedom Essays in englischer Originalsprache, sind am Ende dieses Essays inkludiert. Öffnet ein beliebiges Essay um es zu lesen, zu drucken, herunterzuladen, zu teilen oder anzuhören (als Podcast). Was folgt ist eine deutsche Übersetzung von Freedom Essay 14.

 

 

Das ist Freedom Essay 14

 

Die falsche Ausrede der „wilden Instinkte“
führt zum Aussterben der Menschen

 

Von Jeremy Griffith, 2018

 

In dieser Präsentation betont Jeremy Griffith wie extrem unheimlich und gefährlich die falsche Ausrede der „wilden Instinkte“ für menschliches Verhalten ist.

Schaut euch die Präsentation hier an:

 

Make and see comments here

 

Dieses Video erscheint auch als Video 14 in der Einleitungsserie von Videos oben auf unserer Homepage unter staging.humancondition.com.

 

Das Transkript dieses Videos

 

Die gefährliche Verführung durch die Ausrede der „wilden Instinkte“

In meiner Präsentation in Video/​F. Essay 10 mit dem Titel „Was genau ist der menschliche Zustand?“ habe ich beschrieben, wie viel Angst wir Menschen vor dem unerklärten Problem des korrupten, „gefallenen“, Unschuld-zerstörten, Garten-Eden-verlassenen menschlichen Zustands gehabt haben. (Wie unsere fernen Affenvorfahren dazu kamen, in einem völlig kooperativen, liebevollen, unschuldigen, paradiesischen, moralischen Zustand zu leben, wird in F. Essay 21 erklärt, und ihr könnt viele wundervolle Beschreibungen dieser Zeit der Unschuld in F. Essay 53 lesen.) Ich habe darüber gesprochen, wie all unsere Gedanken und Handlungen durch diese Angst vereinnahmt worden sinddass wir fast unser ganzes Erwachsenenleben damit verbracht haben, herauszufinden und zu perfektionieren, wie wir das Problem des menschlichen Zustands vermeiden können. Ich habe beschrieben, wie wir sogar versucht haben, es so aussehen zu lassen, als ob wir nicht vom Problem betroffen wären; lächeln, scherzen und allgemein ein tapferes Gesicht aufsetzen. Grundsätzlich ist der Verstand „resignierter“ erwachsener Menschen dazu verpflichtet gewesen, jegliches Denken zu vermeiden, das sie in Kontakt mit dem, bis jetzt, unerklärten Problem des menschlichen Zustands bringen könnte. (Der psychologische Prozess der Resignation, den Jugendliche durchmachen, um in Verleugnung des menschlichen Zustands zu leben, wird in F. Essay 30. erklärt.)

Es folgt, dass da Wissenschaftler Menschen sind, die an dem menschlichen Zustand leiden wie jeder andere auch, sie ebenso in ängstlicher Verleugnung des menschlichen Zustands gelebt haben werden. Klarerweise war solche Vermeidung eine sehr ernsthafte Behinderung in ihrem Arbeitsgebiet, denn wenn man sich nicht mit einem Thema auseinandersetzen kann, dann ist man nicht dazu in der Lage, wahrheitsgemäß und effektiv darüber nachzudenken.

 

Scientists wearing blindfolds while looking into microscopes in a laboratory.

 

Und da das Studium des Verhaltens das Gebiet der Biologie ist, folgt daraus, dass die alles entscheidende Aufgabe, menschliches Verhalten zu erklären und zu verstehen, insbesondere das Kernproblem unseres mit „Gut und Böse“ in uns in Konflikt liegenden menschlichen Zustands, die besondere Verantwortung der biologischen Wissenschaftler gewesen ist. Jedoch, angesichts ihrer Unfähigkeit, jegliches Thema, das den menschlichen Zustand in den Fokus rückte, wahrheitsgemäß zu konfrontieren und darüber nachzudenken, was nahezu jedes Thema betrifft, das mit menschlichem Verhalten zu tun hat, können wir davon ausgehen, dass nur sehr wenig wahrheitsgemäßes Verständnis menschlichen Verhaltens von der Biologie hervorgebracht wurde. Und, wie wir jetzt sehen werden, ist das tatsächlich der Fall gewesen, mit extrem ernsthaften Konsequenzen.

 

Head portrait of Charles Darwin as an older man by John Collier.

Charles Darwin (1809–1882)

Original title page of ‘The Origin of Species’ by Charles Darwin

 

Im Jahr 1859 schrieb der sehr große Biologe Charles Darwin Die Entstehung der Arten, was Licht auf die Entstehung der Vielfalt des Lebens auf der Erde geworfen hat. Es ist ein bahnbrechendes Werk, das zum einflussreichsten Buch der Geschichte gewählt worden ist, aber trotzdem ging es nicht so weit, die „Entstehung“ der einen Spezies in Angriff zu nehmen, die wir wirklich verstehen mussten: uns Menschen. Tatsächlich werden Menschen in Die Entstehung der Arten kaum erwähntund Darwin gab dieses Defizit bereitwillig zu, weil er am Ende von Die Entstehung der Arten sagte, „In einer fernen Zukunft sehe ich die Felder für noch weit wichtigere Untersuchungen sich öffnen…​Licht wird auf den Ursprung der Menschheit und ihre Geschichte fallen.“ (Übers. H. G. Bronn u. J. G. Carus, 1876, S. 576 von 578)

Darwins Widerwille, „den Ursprung der Menschheit und ihre Geschichte“ in Angriff zu nehmen, war eine verständliche und ehrliche Reaktion angesichts dessen, was gerade darüber erklärt wurde, wie unerträglich selbstkonfrontierend und deprimierend das Thema menschlichen Verhaltens für praktisch jeden gewesen istwie die Cambridge-Gelehrte Jane Ellen Harrison geschrieben hat, Darwin „hat vorausgesehen, dass seine Doktrin für die Geschichte der geistigen Entwicklung des Menschen weitreichendere Probleme haben muss, als jene, mit denen er persönlich bereit war, sich zu befassen“ („The Influence of Darwinism on the Study of Religions“, Darwin and Modern Science, Hrsg. A. C. Seward, 1909, Kapitel 25, Übers. WTM Austria, 2019). (Siehe Absätze 188-189 in FREEDOM für eine ausführlichere Beschreibung von Darwins Vermeidung des menschlichen Zustands.)

Nicht alle Biologen waren jedoch so gewissenhaft wie Darwin. Obwohl sie nicht dazu in der Lage sind, den menschlichen Zustand zu konfrontieren, haben sich viele selbst als objektive Denker über menschliches Verhalten vorgebracht, mit dem Resultat, dass alle möglichen Arten von unehrlichen angeblichen „Erklärungen“ für nahezu jeden Aspekt menschlichen Verhaltens vorgebracht wurdeneine große Industrie unehrlicher Biologie hat sich rund um das Thema menschlichen Verhaltens entwickelt. Und, wie ich jetzt erklären werde, beruhte diese ganze Unehrlichkeit auf der Ausrede der „wilden animalischen Instinkte“ für unser selbstsüchtiges und aggressives Verhalten.

 

A collage with a hyena pack feeding on a carcass, Bighorn rams charge about to butt heads, and a lion brings down a buffalo.

 

Diese Ausrede, dass wir Menschen brutale und wilde Instinkte haben, ist eine, der sich praktisch jeder verschrieben hat. Unsere Unterhaltungen sind voll von dem auf der Ausrede der „wilden Instinkten“ basierten Grund für unser konkurrierendes, selbstsüchtiges und aggressives, unter dem menschlichen Zustand leidenden Verhalten, mit Kommentaren wie: „Wir sind von unseren Genen darauf programmiert, zu versuchen, andere zu dominieren und ein Gewinner in der Schlacht des Lebens zu sein“; und „Unsere Beschäftigung mit sexueller Eroberung beruht auf unserem Urinstinkt unsere Samen zu säen“; und „Männer verhalten sich abscheulich, weil ihre Körper mit Testosteron durchflutet werden, das den Zwang fördert, ihre Gene zu reproduzieren“; und „Wir wollen ein großes Haus, weil wir von Natur aus territorial sind“; und „Kampf und Krieg ist nur Ausdruck unserer animalischen Natur“; und „Religionen sind lediglich Manifestationen unserer vom Überleben getriebenen Gruppenmentalität“. Und dann ist da der geläufigste Kommentar von allen: „Es ist einfach die menschliche Natur, selbstsüchtig zu sein“. Allerdings, wie ich im zweiten Video dieser Einleitungsserie (Video/​F. Essay 2) aufgezeigt habe, ist die Erklärung der wilden Instinkte, die unsere Gene reproduzieren müssen, eine völlig unehrliche Lüge für unser konkurrierendes, selbstsüchtig und aggressives Verhalten. Erstens, wir Menschen haben kooperative, selbstlose und liebevolle moralische Instinkte, deren Stimme oder Ausdruck in uns unser Gewissen istwas das komplette Gegenteil von konkurrierenden, selbstsüchtigen und aggressiven Instinkten ist. Auch Darwin erkannte, „daß von allen Unterschieden zwischen dem Menschen und den niederen Thieren das moralische Gefühl oder das Gewissen weitaus der bedeutungsvollste ist“ (Die Abstammung des Menschen, 1871; Übers. J. V. Carus, 1871, S. 67 von 356). Und um eine altruistische moralische instinktive Natur zu haben, müssen unsere fernen Vorfahren kooperativ und liebevoll gewesen sein, nicht konkurrierend und aggressiv wie andere Tiere. F. Essay 21 und Kapitel 5 von FREEDOM erklären, dass wir unsere außerordentlich altruistischen moralischen Instinkte durch Behüten erworben haben, und beschreiben, wie Bonobos (Eine Varietät der Schimpansen, die im Süden des Kongo-Flusses in Afrika leben) ein lebendes Beispiel für eine Spezies sind, die diesen völlig kooperativen, selbstlosen und liebevollen Zustand durch Behüten erreichen; und in F. Essay 22 könnt ihr über fossile Beweise für diese kooperative, selbstlose und liebevolle Vergangenheit lesen.

 

Three images of bonobos nurturing infants

Bonobos beim Behüten ihrer Kleinkinder

 

Der zweite Punkt, den ich gemacht habe, war, dass Beschreibungen menschlichen Verhaltens, wie etwa egozentrisch, arrogant, inspiriert, deprimiert, verblendet, pessimistisch, optimistisch, künstlich, hasserfüllt, zynisch, gemein, unmoralisch, brilliant, schuldbeladen, böse, psychotisch, neurotisch, entfremdet usw. allesamt die Beteiligung des einzigartigen, völlig bewussten Verstands unserer Spezies anerkennensie machen deutlich, dass es eine psychologische Dimension in unserem Verhalten gibt. Wir Menschen haben NICHT unter dem, auf genetischem Opportunismus basierten, nicht psychologischen animalischen Zustand gelitten, sondern unter dem, auf dem bewussten Verstand basierten, PSYCHOLOGISCH beunruhigten MENSCHLICHEN ZUSTAND (siehe Absatz 40 von FREEDOM). Und, am aller wichtigsten, wie wir sehen werden, Psychose kann mit Verständnis geheilt werden, also ist unsere psychologisch verstörte menschliche Natur reparierbar bzw. veränderlichnicht unveränderlich, wie sie im Grunde genommen wäre, wenn unsere konkurrierende, selbstsüchtige und aggressive Natur instinktiv wäre; wenn es etwas wäre, das in unseren Genen ist und wir damit geboren wären.

Die tatsächliche Erklärung dafür, wie wir Menschen psychologisch verstörte Leidende, des wütenden, egozentrischen und entfremdeten menschlichen Zustands wurden, wurde in Video/​F. Essay 3 präsentiert. Was die Verstörung verursacht hat, war ein Zusammenstoß zwischen unseren ursprünglichen unschuldigen, paradiesischen, kooperativen, selbstlosen und liebevollen moralischen Instinkten und der Entstehung unseres bewussten Verstands. Also ja, wir haben kooperative, selbstlose und liebevolle Instinkte, keine wilden, konkurrierenden, selbstsüchtigen und aggressiven. (Ich sollte erwähnen, dass ihr eine detaillierte Erklärung davon, was Instinkte und Bewusstsein wirklich sind, in den Absätzen 247-248 von FREEDOM lesen könnt. Außerdem erklärt F. Essay 24 wie wir Menschen völlig bewusst wurden, während andere Tiere das nicht wurden.)

Was so extrem gefährlich an der vollkommen unehrlichen Ausrede der wilden Instinkte war, ist, wie verführerisch sie gewesen ist. Was so extrem gefährlich an der völlig unehrlichen Ausrede der wilden Instinkte gewesen ist, ist wie verführerisch sie war. Wenn es darum ging, die Wahrheit unseres psychologisch verstörten menschliches Zustands zu vermeiden, wozu, wie erwähnt, alle resignierten Erwachsenen verpflichtet gewesen sind, konnte die Ausrede der „wilden animalischen Instinkte“ für unser Verhalten kaum verführerischer gewesen seindenn anstatt dass unsere Instinkte alles liebend sind, wie sie es wirklich sind, wurden sie bösartig und brutal gemacht; und anstatt dass unser bewusster Verstand die scheinbar destruktive Ursache unseres korrupten sogenannten „Sündenfalls“ ist, und der Grund für unsere Abkehr vom ursprünglichen Zustand der Unschuld unserer Spezies im Garten Eden, wie es der Fall war, wurde er zum schuldlosen, vermittelnden „Helden“ gemacht, der versuchen musste, diese vermeintlich wilden Instinkte in uns zu kontrollieren! Anstatt dass unsere Instinkte gut zu sein scheinen, und unser wütender, egozentrischer und entfremdeter bewusster Verstand schlecht zu sein scheint, weil er in der Tat die Korruption unseres ursprünglichen unschuldigen Zustands verursacht hat, was die wahre Darstellung dessen ist, was passiert ist, wurden unsere Instinkte schlecht und unser bewusster Verstand gut gemachtwas, während es fabelhaft erleichternd für die immense Schuld unseres bewussten Verstands war, dafür die unschuldige Welt unseres instinktiven Selbst bzw. unserer Seele zerstört zu haben, eine die Wahrheit vollständig verdrehende Lüge war! (siehe auch Absatz 153 von FREEDOM)

 

Unsere Affenvorfahren waren unschuldige, liebevolle Behüter,

Ungewöhnlich ehrliche Rekonstruktion des Paläoartist Jay H. Matternes unseres Vorfahren, des 4,4 Millionen Jahre alten Ardipithecus ramidus, die in der Dezember 2009 Ausgabe von Science erschienen istsiehe F. Essay 22 um mehr über die fossilen Beweise unserer behüteten Vergangenheit zu erfahren.

Paleoartist reconstruction of the 4.4 millian year old human ancestor, Ardipithecus ramidus standing in its natural habitat

 

NICHT wilde, brutale
Barbaren, als die sie schon
so lange dargestellt wurden.

Cartoon stereotying Caveman as brutish, dumb, knuckle-dragging, and club wielding.

 

Es sind wir Menschen jetzt,
die psychotische wütende egozentrische und entfremdete, scheinbar „böse“ Monster sind!

Detail des Gemäldes „Untitled“ von Jean-Michel Basquiat aus dem Jahr 1982, das im Mai 2017 für 110,5 Millionen US-Dollar verkauft wurde, was zu der Zeit das sechst teuerste jemals auf einer Auktion verkaufte Kunstwerk war, zweifellos aufgrund seiner außerordentlich ehrlichen Darstellung der wahren Natur unseres gegenwärtigen schrecklich psychologisch verstörten menschlichen Zustandssiehe F. Essay 30

 

‘Untitled’ painting by Jean-Michel Basquiat of a crazed and grimacing head figure.

 

Was jetzt beschrieben werden muss, ist wie enorm die Auswirkungen dieser Lüge gewesen sind, dass wir wilde Instinkte haben. Was passiert ist, ist, dass die extreme Verführung resignierter, den menschlichen Zustand vermeidenden Menschen, dadurch wilden Instinkten die Schuld für ihren korrupten Zustand zu geben, dazu geführt hat, dass nahezu alle Biologen sie angenommen und aufrechterhalten haben. In der Tat, wie wir jetzt sehen werden, ist das in einem solchen Ausmaß geschehen, dass die Ausrede der wilden Instinkte von Biologen verwendet wurde, um nahezu jeden Aspekt menschlichen Verhaltens unehrlich zu erklären!

 

Eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten unehrlichen auf wilden Instinkten basierenden biologischen Erklärungen für menschliches Verhalten

 

A selection of science books based upon the ‘savage instincts’ excuse for human behaviour

Einige der vielen wissenschaftlichen Bücher, die menschliches
Verhalten unter Verwendung der falschen Ausrede der „wilden Instinkte“ erklären.

 

Ich werde dieses Exposé beginnen, indem ich eine kurze Zusammenfassung der Geschichte der wichtigsten unehrlichen auf wilden Instinkten basierenden biologischen Erklärungen für menschliches Verhalten gebe. Eine ausführliche Beschreibung dieser Geschichte wird in den Kapiteln 2 und 6 meines Buches FREEDOM präsentiert.

Die erste unehrliche Theorie menschlichen Verhaltens, die auf der unehrlichen, den menschlichen Zustand vermeidenden, die moralische Seele verleugnenden Ausrede der wilden Instinkte basiert, ist der Sozialdarwinismus. Diese Theorie hat Charles Darwins großartigen bahnbrechenden Einblick natürlicher Selektion falsch dargestellt, als Prozess des „Überleben des Bestangepassten“. Natürliche Selektion ist der Mechanismus, durch den einige Mitglieder einer Population sich in einer vorgegebenen Umgebung mehr reproduzieren als andere, und, was am wichtigsten ist, Darwin hat es in der ersten Ausgabe von Die Entstehung der Arten, dem Buch, das sein Konzept der natürlichen Selektion in Gang setzte, zu Recht offen gelassen, ob jene Individuen, die sich mehr reproduzieren, als Gewinner, als „besser angepasst“, angesehen werden konnten. Jedoch, wie ich in Absatz 195 von FREEDOM beschreibe, wurde Darwin in späteren Ausgaben von seinen Kollegen Herbert Spencer und Alfred Russel Wallace dazu überredet, den Begriff „natürliche Selektion“ durch den Begriff „Überleben des Bestangepassten“ zu ersetzen. Die bösartige Anziehungskraft dieser Fehlinterpretation bestand darin, dass es die unehrliche Ausrede verstärkte, die Menschen bereits für unser konkurrierendes und aggressives Verhalten verwendet hatten, welche lautet, dass unsere Vorfahren nicht kooperativ und liebevoll waren, sondern konkurrierende, selbstsüchtige und aggressive Wilde, die mit dem Überleben und der gegenseitigen Dominanz beschäftigt waren, wie andere Tiere, und dass wir, im Sinne von „wir“ als unser bewusstes denkendes Selbst, die schuldlosen Helden sind, die versuchen müssen, diese angeblich wilden Instinkte in uns zu kontrollieren. Wie ich bereits gesagt habe, war es die Entstehung unseres bewussten Verstands, die zur Korruption des ursprünglichen kooperativen und liebevollen instinktiven Lebens unserer Spezies führte, es war eine die Wahrheit vollständig verdrehende Lüge, das Gegenteil zu argumentieren und zu behaupten, dass unsere Instinkte konkurrierend, selbstsüchtig und brutal sind und unser Intellekt ein unschuldiger vermittelnder Held.

(Ich sollte erklären, dass der Grund, warum Darwin ehrlich war, es offen zu lassen, ob diejenigen, die sich mehr reproduzierten, „besser angepasst“ sind, wie in F. Essay 25 und in Absatz 358 von FREEDOM erklärt wird, war, dass bedingungslos selbstlos zu sein, indem man sein Leben gibt, um anderen zu helfen und nicht versucht, sich mehr zu reproduzieren, ein biologisch sinnvolles, „besser angepasstes“ Ergebnis sein kann. Um ganz kurz zu erklären, warum es sinnvoll sein kann, wie es in F. Essay 23 erklärt wird, ist der Sinn der Existenz, immer größere und stabilere Ganze aus Materie zu entwickeln (aufgrund des Gesetzes der Negativen Entropie, kommen Atome zusammen um Moleküle zu bilden, die zusammenkommen oder sich integrieren um Verbindungen zu bilden, die sich zu einzelligen Organismen integrieren, die sich wiederum zu mehrzelligen Organismen integrieren, die sich dann zu Gesellschaften integrieren, und so weiter)und bedingungslos selbstlose Selbstaufopferung zum Wohle des Ganzen ist das eigentliche Thema dieses integrativen Prozesses, weil es Ganze aufrechterhält. Selbstsüchtigkeit ist zwiespältig und desintegrativ, während andere selbstlos zu berücksichtigen große Ganze aufrechterhältes ist integrativ. Die Tatsache, dass der genbasierte Prozess natürlicher Selektion normalerweise keine bedingungslose Selbstlosigkeit zwischen sexuell reproduzierenden Individuen entwickeln kannweil selbstlose Merkmale dazu tendieren, sich nicht zu reproduzierenist einfach eine Limitierung des genbasierten Lernsystems. Integrative Selbstlosigkeit ist die echte Charakteristik der Existenz, das Thema des Lebens, daher seine Sinnhaftigkeit.)

 

E.O. Wilson headshot

E.O. Wilson (1929–)

 

Das Problem, das für die, den menschlichen Zustand vermeidenden, die moralische-Seele verleugnenden, so genannten „mechanistischen“ bzw. „reduktionistischen“ Biologen aus der unehrlichen Ausrede des Sozialdarwinismus entstand, dass „Tiere selbstsüchtig sind und sich mit Dominanz beschäftigen, und deshalb auch wir selbstsüchtig und damit beschäftigt sind, so viel dominierende Macht, Ruhm, Reichtum und Ehre zu erreichen, wie wir können“, ist, dass sie nicht die bedingungslos selbstlosen, altruistischen und moralischen Instinkte des Menschen erklärt, deren „Stimme“, wie ich gesagt habe, unser „Gewissen“ ist. Unbeirrt von dieser Schwäche, war es der Meister der, den menschlichen Zustand vermeidenden, unehrlichen Biologie, der vielgepriesene Biologe der Harvard Universität, Edward O. Wilson (er wurde völlig zu Unrecht als „lebender Erbe Darwins“ und als „der größte Wissenschaftler der Welt“ bezeichnet), der eine noch unehrlichere Lösung für dieses Problem erfunden hatalles immer noch basierend auf der unehrlichen Ausrede der selbstsüchtigen und gemeinen Instinkte, die unsere Gene reproduzieren müssen. In seinem bedeutsamen Buch aus dem Jahr 1975, Sociobiology: The New Synthesis [Soziobiologie: Die neue Synthese] (welchem rasch Bücher anderer gefolgt sind, wie zum Beispiel Richard Dawkins Buch aus 1976 Das egoistische Gen), erkennt Wilson selbstloses moralisches Verhalten in Menschen an, argumentierte jedoch, dass es wirklich nur eine subtile Form von Selbstsüchtigkeit ist, bei der wir indirekt die Reproduktion unserer Gene fördern, indem wir andere unterstützen, die mit uns verwandt sind. Wie Wilson über diese, den menschlichen Zustand vermeidende, die altruistische moralische Seele verleugnende Theorie der „Verwandtenselektion“ sagte (die als evolutionäre Psychologie bekannt wurde), „Eine andere nachweisbare Funktion hat die Moral letzten Endes nicht“, als „das menschliche Erbmaterial intakt [zu] halten“ (Biologie als Schicksal, 1978; Übers. F. Griese, 1980, S. 159 von 223); er sagte sogar, [der Philosoph Jean-Jacques] Rousseau [behauptete] die Menscheit…​war einst eine Rasse von edlen Wilden im friedvollen Naturzustand, bis sie…​korrumpiert wurde…​[doch was] Rousseau…​ersann…​[war] eine unglaublich abwegige Anthropologie“!! (Die Einheit des Wissens, 1998; Übers. Y. Badal, 1998, S. 50 von 442)

 

Three ants carrying leaves

 

Im Laufe der Zeit wurde es akzeptiert, dass während Verwandtenselektion zwar das kooperative Verhalten von Tieren wie Ameisen und Bienen erklärt, es tatsächlich nicht die altruistische moralische Natur des Menschen anerkennt und erklärt. Wie der Journalist Bryan Appleyard im Zusammenhang mit dieser unehrlichen Verwendung der Theorie der Verwandtenselektion betonte, Biologen „haben immer noch ein klaffendes Loch beim Versuch Altruismus zu erklären. Wenn ich, zum Beispiel, einem Blinden dabei helfe, die Straße zu überqueren, ist es schlicht unwahrscheinlich, dass ich dazu aufgefordert werde, das zu tun, weil er in einer engen Beziehung zu mir steht und meine Gene trägt. Und die Welt ist voll von allerlei komplizierter Formen der Kooperation, die weit über die Grenzen der bloßen Verwandtschaft hinausgehen“. (Brave New Worlds: Staying Human in a Genetic Future, 1998, S. 112 von 198; Übers. WTM Austria, 2019)

Um eine Lösung für diese Problem zu erfinden, brachte Wilson dann in seinem im Jahr 2012 erschienenen Buch Die soziale Eroberung der Erde die absolut unerhört unehrliche Theorie der Multilevel-Selektion für Eusozialität (aufrichtige Sozialität) vor. Wobei Wilson sich bisher darauf beschränkt hatte, die Wahrheit über unser altruistisches moralisches instinktives Selbst bzw. unsere Seele loszuwerden, hat er sich jetzt daran gemacht, Lügen zu verwenden, um das große übergreifende Hauptproblem, dem die Menschheit gegenübersteht, unseren, vom bewussten Verstand bedingten, psychologisch verstörten MENSCHLICHEN ZUSTAND, zu beseitigen! Die Dreistigkeit dieses Angriffs ist im ersten Satz von Die soziale Eroberung der Erde ersichtlich, der lautet, „Kein Geheimnis des geistigen Lebens ist schwerer zu fassen und heißer begehrt als der Schlüssel zum Verständnis der menschlichen Natur [im englischen Original als „Human Condition“ bzw. „menschlicher Zustand“ bezeichnet](Die soziale Eroberung der Erde, 2012; Übers. E. Ranke, 2013, S. 7 von 384)!! Ja, der menschliche Zustand IST der heilige Gral der menschlichen Reise, doch was Wilson tut, ist nicht dieses „begehrt[este] aller „Geheimnis[e] „des geistigen Lebens“ zu bieten, wie sein einleitender Satz andeutete, dass er dies tun würde, vielmehr macht er sich daran, die Chance zunichtezumachen, dass es jemals gefunden würde, und damit überlässt er die Menschheit dem Aussterben! Pure Heuchelei, Heuchelei der absolut schlimmsten Art!

Grundsätzlich, die Theorie der Multilevel-Selektion argumentiert, dass wir Menschen neben angeblich konkurrierenden, Überleben des Bestangepassten, Gene reproduzieren zu müssenden, selbstsüchtigen Instinkten, auch einige, auf einer anderen Ebene tätige, kooperative, selbstlose „moralische“ Instinkte haben, die der sogenannten „Gruppenselektion“ entstammen (damit wirkt er der Verleugnung der Existenz von bedingungslos selbstlosen moralischen Instinkten der Menschen durch die evolutionäre Psychologie entgegen). Die Wahrheit jedochan der sich Wilson vorbeizutäuschen versucht, indem er behauptet, dass effektive Kriegsführung von Gruppenzusammenarbeit abhängtist, dass die Idee, „Gruppenselektion“ würde zu selbstlosen Instinkten führen, vollständig diskreditiert wurde mit der Begründung, dass jede Selbstlosigkeit, die sich innerhalb einer Gruppe entwickelt, ständig von Betrügern ausgenutzt werden würde„Auf jeden Fall, hilf mir dabei, meine Gene zu reproduzieren, aber ich helfe dir nicht dabei, deine zu reproduzieren.“ Der Biologe Jerry Coyne wies auf diese Logik hin, als er schrieb, „dass Gruppenselektion für Altruismus sehr unwahrscheinlich die Tendenz einer Gruppe überschreibt, ihren Altruismus schnell zu verlieren, da natürliche Selektion Betrüger bevorzugt“ („Can Darwinism improve Binghamton?“, The New York Times, 9. Sep. 2011; Übers. WTM Austria, 2019). Jedoch, trotz dieses offensichtlichen Mangels in der Theorie der Gruppenselektion, haben diese, den menschlichen Zustand vermeidenden mechanistischen, reduktionistischen Biologen, die die Theorie der Multilevel-Selektion akzeptiert haben, sich selbst davon überzeugt, sie anzunehmen. (Siehe Absatz 203 von FREEDOM)

 

A band of New Guineans charging into battle with spears and arrows dressed in tradional battle dress.

Laut Wilson hat unsere Fähigkeit erfolgreich Krieg zu führen,
irgendwie unsere Fähigkeit bedingungslos zu lieben produziert!

 

Im Großen und Ganzen, während die Theorie der Multilevel-Selektion bedingungslos selbstlose Instinkte zu egoistischen Instinkten hinzugefügt hat, um die angebliche instinktive Aufmachung unserer Spezies zu bilden, trug sie im Wesentlichen immer noch zur Fortsetzung der selben alten, die Wahrheit verdrehenden, „dem menschlichen Zustand entfliehenden anstatt konfrontierenden“ Agenda beidass Menschen bösartige selbstsüchtige Instinkte haben und einen schuldlosen bewussten Verstand, der heldenhaft „einspringen“ muss, um diese zu kontrollieren. (siehe Absatz 210-214 von FREEDOM)

Wie erwähnt, was unverschämt und extrem gefährlich ist, ist wie Wilson die Theorie der Multilevel-Selektion benutzt hat, um angeblich das „im geistigen Leben [am] heiße[sten] begehrt[e]“ „Geheimnis“ des menschlichen Zustands zu erklären, indem er in Die soziale Eroberung der Erde sagt: „Die Individualselektion verantwortet daher einen Großteil dessen, was wir als Sünde bezeichnen, die Gruppenselektion dagegen den größeren Teil der Tugend. Beide begründen den Konflikt zwischen den guten und bösen Anteilen unserer Natur.“ (S 289-290 von 384). Zusammengefasst behauptete Wilson, „Das Dilemma zwischen Gut und Böse beruht auf der Multilevel-Selektion“ (ebd. S. 289). Eine clevere Scheinerklärung unseres in Konflikt geratenen Zustands, diabolisch clever, jedoch völlig unwahr!

Also, laut Wilson haben wir, an Stelle eines ursprünglich völlig bedingungslos selbstlosen, altruistischen, moralischen instinktiven Selbst bzw. einer Seele, die wir korrupt gemacht haben, als wir vor etwa 2 Millionen Jahren völlig bewusst wurden und eine verstört wütende, egozentrische und entfremdete Psychose entwickelt haben, was die wahre Beschreibung der Entstehung unseres Zustands ist, lediglich einige Instinkte die möchten, dass wir uns selbstlos verhalten und einige, die das nicht möchten. Während ein „tugend[hafter], „gut[er]Teil von uns selbst in Wilsons Darstellung darüber, dass „wir einige selbstlose Instinkte haben“ existiert, so gibt es keine Schuld über die Korruption unserer völlig selbstlosen moralischen Seele durch unseren Verstand. Was das bedeutet, ist, dass Wilsons Darstellung des menschlichen Zustands nicht wertend ist, in dem Sinn, dass es keine echten Werte gibt, keine Vorstellung der absoluten Werte von Gut gegen Böse oder Richtig gegen Falsch im wahren, moralischen Sinne. Was für eine Erleichterung für schuldgeplagte Menschen, doch was für ein unglaublicher Betrug! Was Wilson mit seiner nicht psychologischen Darstellung, in der kein schuldgeplagter bewusster Verstand involviert ist, getan hat, ist nicht den menschlichen Zustand zu erklären, sondern ihn für nichtig zu erklären, das Problem zu verharmlosen, praktisch irrelevant zu machenund indem er das tut, begräbt er die Menschheit praktisch in einem „langen Gang“ in den dunkelsten Tiefen von Platons „Höhle“ der Verleugnung, die ich in Video/​F. Essay 11 beschrieben habe. (siehe Absatz 214 von FREEDOM)

 

A group of people stuck and despairing in a dark cave of denial.

 

Ich habe klare Beweise dafür vorgelegt, dass Wilsons Theorie der Multilevel-Selektion nichts anderes ist, als eine unerhört unehrliche erfundene Entschuldigung für unseren Zustand, als ich in Video/​F. Essay 4, auf die vielen großen Denker der Geschichte hingewiesen habe, die die Instinkt-gegen-Intellekt-Elemente erkannt haben, die am Entstehen unseres psychologisch bekümmerten menschlichen Zustands beteiligt sind. In Video/​F. Essay 10 haben wir sogar gesehen, wie der große Dichter des 19. Jahrhunderts, William Blake, erkannt hat, dass unser verzweifelter Zustand das Ergebnis eines Zusammenstoßes zwischen den „beiden gegensätzlichen Zustände[n]eines „unschuld[igen], „Lamm“-ähnlichen, kooperativen und liebevollen moralischen instinktiven Erbes und unseres auf „Erfahrung“-basierten bewussten Verstands ist. Viele weitere Beweise dafür, wie offensichtlich die Instinkt-gegen-Intellekt-Erklärung des menschlichen Zustands ist, wenn jemand bereit ist, ehrlich und wahrheitsgemäß über das Thema nachzudenken, werden in F. Essay 53 präsentiert.

Nochmals, Kapitel 2 und 6 von FREEDOM bieten eine ausführliche Beschreibung dieser Geschichte der unehrlichen, auf wilden Instinkten basierenden biologischen Erklärungen für menschliches Verhalten.

 

Das Dogma der Linken hat die Menschheit geradewegs zum Aussterben geführt

Was ich jetzt erklären muss, ist, dass die mit Abstand gefährlichste Verwendung der Ausrede der wilden Instinkte, dessen Verwendung als Rechtfertigung gewesen ist, „gutes“ bzw. „korrektes“ kooperatives und liebevolles Verhalten unseren angeblich konkurrierenden und aggressiven unveränderlichen, angeborenen Instinkten dogmatisch aufzuzwingen. Die Grundlage der politischen Philosophie der Linken ist, dass, da wir Menschen angeblich unveränderliche wilde Instinkte haben, wir keine andere Wahl haben, als „gutes“ bzw. „korrektes“ kooperatives und liebevolles Verhalten dogmatisch diesen angeblich unveränderlichen konkurrierenden und aggressiven Instinkten aufzuzwingen.

Sobald diese Ausrede, dass wir wilde animalische Instinkte haben, mit denen wir geboren sind und die wir daher nicht ändern können, akzeptiert wird, ist das Aufzwingen von Dogma der politisch korrekten Bewegung der Linken gerechtfertigt. Wie jedoch betont wurde, ist diese untermauernde Erklärung der „wilden animalischen Instinkte“ falsch, also sind die Grundlagen der Philosophie der Linken völlig falsch. Nochmals, wie ich in Video/​F. Essay 3 erklärt habe, unser Zustand ist ein psychologisch verstörtereine Psychoseund Verständnis kann eine Psychose heilen, deshalb brauchen wir Verständnis, was das Gegenteil von hirnlosem, blinden Dogma ist. In der Tat, idealistisches, politisch korrektes Dogma unterdrückt die Suche nach Erkenntnis, weil es die Freiheit unterdrückt, bis zu einem gewissen Grad konkurrierend, aggressiv und selbstsüchtig zu sein, was, wie die Adam Storch Geschichte in Video/​F. Essay 3 enthüllt, der Preis war, den wir Menschen bereit sein mussten, für die Suche nach Erkenntnis, letztendlich nach Selbsterkenntnis, nach dem versöhnenden, erlösenden und psychologisch transformierenden Verständnis des menschlichen Zustands zu bezahlen. Die verstörende Suche nach Erkenntnis zu stoppen, hielt uns davon ab, die Freiheit von unserem verstört wütenden, egozentrischen und entfremdeten Zustand zu erreichen. Politisch korrektes Dogma arbeitete gegen das Erreichen der Freiheit unserer Spezies vom menschlichen Zustand. Paradoxerweise, anstatt die kooperative und liebevolle, ideale, „korrekte“ Welt zu bringen, wie es propagierte, dass es das tat, führte das Dogma der Linken die Menschheit geradewegs zum Aussterben, weil es die alles entscheidende Suche nach der Erkenntnis stoppte, die uns von unserem Zustand befreien würde! Es war nicht „progressiv“, wie es sich selbst gerne beschrieb, es war regressiv.

Das ist die phänomenale Wichtigkeit und Kraft der Adam Storch Geschichte in Video/​F. Essay 3; sie erklärt endlich, dass es einen lebensnotwendigen, alles entscheidenden, guten Grund für die wütende, egozentrische und entfremdete Verstörung in Menschen gab. Sie erklärt und verteidigt unsere immens verstörende, jedoch immens heroische Suche nach Erkenntnis.

Das Problem ist gewesen, dass je länger die verstörende Suche nach Erkenntnis/​Verständnis des menschlichen Zustands andauerte, desto mehr verstört wütend, egozentrisch und entfremdet wurde die menschliche Rasse, weil das Konsequenzen der Suche nach Erkenntnis waren. Was am Ende passiert ist, war, dass die menschliche Rasse so psychologisch erschöpft von der verstörenden Suche wurde, so übermäßig wütend, egozentrisch und entfremdet, dass viele der Erleichterung nicht mehr widerstehen konnten, die verstörende Suche aufzugeben und sich mit der kooperativen und liebevollen Welt unserer Instinkte zu verbünden. In der Adam Storch Analogie, immer mehr Menschen kamen an den Punkt, an dem sie einfach „auf den Kurs zurückfliegen“ und den kooperativen Idealen unserer Instinkte gehorchen wolltendie ehrliche Realität der Zwangslage der Menschheit aufzugeben, davon an der großen heroischen verstörenden Schlacht um das Finden von Erkenntnis teilzunehmen und stattdessen ein unverantwortliches, unrealistisches und unehrliches Leben der Feigheit zu wählen und sich einfach in der wohltuenden Erleichterung darüber zu sonnen, sich auf eine kooperative, ideale und „korrekte“ Weise zu verhalten und der Welt zu signalisieren, sie seien tugendhaft. Sie wollten die alles entscheidende aber verstörende Suche nach Erkenntnis, letztendlich nach Selbsterkenntnis, dem Verständnis des menschlichen Zustands, welches erforderlich ist, um die ständig wachsende Verstörung/​Psychose in der Welt zu beenden nicht länger fortführen. Im Grunde genommen haben sie für den Tod der menschlichen Rasse durch unheilbare Ausmaße der Psychose gestimmtdenn bevor das völlig nachvollziehbare, wahrheitsgemäße Verständnis des menschlichen Zustands nicht gefunden wurde, was es jetzt zum Glück ist, hätte diese verstörte Psychose nur weiter zugenommen. Das ist die Wahrheit: Befürworter der Philosophie der Linken sind dafür eingetreten, dass die menschliche Rasse in einem sich windenden Haufen unbeschreiblicher psychotischer Qualen umkommt, sowie epidemische Ausmaße autistischer Abtrennung und Dissoziation um damit zurechtzukommenund dieser Zustand der unheilbaren Entfremdung der menschlichen Rasse nähert sich mit sehr hoher Geschwindigkeit. F. Essay 55 beschreibt diesen schrecklichen Endspielzustand, den die menschliche Rasse betreten hat.

 

A group of menacing and demonic zombies approaching.

Zombie-Paraden auf den Straßen, die in letzter Zeit populär geworden sind,
zeigen die Wahrheit darüber, dass der Endspielzustand
der unheilbaren Entfremdung vor uns liegt.

 

Der große Philosoph Friedrich Nietzsche hat die Krise, die vor uns liegt, perfekt verstanden, als er diese Beschreibung des Endspielzustands der großartigen Reise der Menschheit von Ignoranz zur Erleuchtung gab: „Vieles krankhafte Volk gab es immer unter Denen, welche dichten und gottsüchtig sind [süchtig nach Idealität]; wüthend hassen sie den Erkennenden und jene jüngste der Tugenden, welche heisst: Redlichkeit…​Redlicher redet und reiner der gesunde Leib, der vollkommne und rechtwinklige: und er redet vom Sinn der Erde [was bedeutet, für Erkenntnis zu kämpfen, letztendlich für Selbsterkenntnis, Verständnis des menschlichen Zustands]…​Noch bist du nicht frei, du suchst noch nach Freiheit. Übernächtig machte dich dein Suchen und überwach…​Aber bei meiner Liebe und Hoffnung beschwöre ich dich: wirf den Helden in deiner Seele nicht weg! Halte heilig deine höchste Hoffnung!…​Der Krieg [gegen die Unterdrückung durch Dogma] und der Muth haben mehr grosse Dinge gethan, als die Nächstenliebe. Nicht euer Mitleiden, sondern eure Tapferkeit rettete bisher die Verunglückten…​Welcher Krieger will geschont sein! Ich schone euch nicht, ich liebe euch von Grund aus, meine Brüder im Kriege!“ (Also sprach Zarathustra, 1892, S. 45-70 von 489). Es muss betont werden, dass das, was Nietzsche mit „Krieg“ meint, die zugrundeliegende Schlacht gegen die Unterdrückung durch die Verurteilung unseres moralischen, „korrektes“ Verhalten verlangenden, dogmatischen, ignoranten, instinktiven Selbsts bzw. unserer Seele ist. In einem anderen seiner Bücher, Jenseits von Gut und Böse, schrieb Nietzsche in ähnlicher Weise: „Es gibt einen Punkt von krankhafter Vermürbung und Verzärtlichung in der Geschichte der Gesellschaft, wo sie selbst für ihren Schädiger, den Verbrecher Partei nimmt [sie Formen nicht verstehenden, nicht hinterfragenden, dogmatischen, die Schlacht aufgebenden, „zurück auf den Kurs fliegenden“, sich selbst gut-fühlenden Pseudoidealismus unterstützt]…​der Wille und Weg dorthin heißt heute…​überall der ‚Fortschritt“(1886, S. 176 von 356).

Ja, während es nicht falsch war, sich von der verstörenden Schlacht Erkenntnis zu finden (letztendlich Selbsterkenntnis zu finden, Verständnis des menschlichen Zustands), als wir übermäßig wütend, egozentrisch und entfremdet wurden auszuruhentatsächlich sind Ruhe und Erholung lebensnotwendig gewesenwar es falsch und gefährlich irreführend, zu behaupten, dass das Aufgeben der Schlacht der Weg war, um die Schlacht zu gewinnen, und der Weg, dem man folgen sollte, was das ist, worauf die Kultur der Linken in der Politik effektiv vortäuschend und dogmatisch bestanden hat, dass es passiert. Mitgefühl und Freundlichkeit gegenüber denen, die Leiden oder weniger glücklich waren, war sehr wichtig, aber wie Nietzsche sagte, mussten wir unsere „höchste Hoffnung“ „heilig“ „halte[n], um den „Sinn“ unserer Existenz zu erreichen, ein „erkennende[s] Verständnis von uns selbst zu finden. Wir Menschen brauchten ein versöhnendes, heilendes und transformierendes Verständnis unseres psychologisch verstörten und bekümmerten menschlichen Zustands, nicht gedankenlose, ohne jede Antwort uns in Zwangsjacken steckende, dogmatische Disziplinierung dieses verstörten Zustands. Wir mussten dazu in der Lage sein, unseren Weg zu geistiger Gesundheit zu denken, nicht das Denken aufzugeben und uns nicht einfach wie hirntote Roboter zu verhalten. Wir bewusst denkenden Menschen brauchten Nahrung für unser Gehirn, keine Betäubung. Wir brauchten Antworten. Unser eigenes Gehirn auszuschalten, das Denken aufzugeben, einfach dogmatisch danach zu verlangen, dass jeder gut ist, ist betrügerisch und führt uns nirgendwohin, tatsächlich führt es die Menschheit direkt zum Aussterben. Das Einzige, was uns aus dem menschlichen Zustand herausführt, ist das Verständnis des menschlichen Zustands, doch der Kultur der Linken geht es nur darum, das Finden von Verständnis aufzugeben.

 

‘The Thinker’, a bronze sculpture by Auguste Rodin, a man seated with his chin on his hand deep in thought.

Der Denker von August Rodin, 1904

 

Karl Marx, der politische Philosoph, dessen Theorien aus der Mitte des 19. Jahrhunderts den Sozialismus und Kommunismus hervorbrachten, lag falsch, als er sagte „Die Philosophen haben die Welt nur verschieden interpretiert, es kömmt drauf an, sie zu verändern [nicht sie zu verstehen](Thesen über Feuerbach, 1845). Mit „sie zu verändern“ meinte Marx, sie einfach kooperativ bzw. sozial bzw. gemeinschaftlich zu machen, aber er lag falsch. „Es kömmt drauf an“ bzw. ist es die Verantwortung eines bewussten Wesens, unsere Welt sowie unseren Platz darin zu verstehen, letztendlich das Verständnis unseres psychologisch verstörten und korrupten menschlichen Zustand zu finden. Die Verleugnung der Wahrheit des vom bewussten Verstand bedingten, psychologisch beunruhigten menschlichen Zustands unserer Spezies durch Biologen, wie E. O. Wilson, haben diese linke Einstellung, dass wir kooperative ideale Werte der Gesellschaft dogmatisch aufzwingen müssen, möglich gemacht und bevollmächtigt. Unehrliche Biologie ist dazu benutzt worden, gefährlich unterdrückendes linkes Dogma zu rechtfertigen!

Das ist also wie wertvoll die völlig nachvollziehbare Erklärung des menschlichen Zustands in FREEDOM istin letzter Sekunde ist es möglich, diesen verrückten marxistischen Marsch der Linken in einen Tod der Menschheit durch Dogma zu stoppen!

 

Modified cartoon by Edward, a procession of religious and marxist dummies with the top of their heads cut off.

 

F. Essays 34 und 35 bieten eine ausführlichere Beschreibung davon, warum die Kultur der Linken grundlegend fehlerhaft ist, während Video/​F. Essay 36 noch weitere Beschreibungen des Missbrauchs der falschen Biologie der „wilden Instinkte“ durch die Linken sowie dessen extrem gefährliche Konsequenzen ergänzt.

 

Das tollwütige Ausmaß davon, wie die Linken die „wilden Instinkte“ als Rechtfertigung ihrer Kultur verwendet haben

Ich möchte dieses Essay mit einer Beschreibung davon abschließen, wie weit die Linken mittlerweile damit gegangen sind, die „wilden Instinkte“ als Rechtfertigung für ihre Kultur zu verwenden.

Ein Artikel aus dem Jahr 2012 mit dem Titel „Die Linken nutzen Evolution, um alles zu erklären“ des amerikanischen Journalisten und Autors Dennis Prager (siehe www.wtmsources.com/217) beschreibt, wie die Linken die unehrliche Ausrede der „wilden Instinkte“ in dem Maße angenommen haben, indem sie sie jetzt verwenden, um jeden Aspekt ihrer Kultur zu rechtfertigen, indem er „vor der Gefahr warnte…​die darin besteht, den Linken die Nutzung der Wissenschaft zu erlaubenund insbesondere der Evolutionum die Regierung dazu zu ermächtigen, ihre Bürger zu zwingen [um, wie gerade erklärt, ihre politisch korrekte Kultur einzuhalten, davon unseren vermeintlich wilden Instinkten Idealismus aufzuzwingen]. Prager fügte hinzu, dass „Evolution als Erklärung der Linken für praktisch alles geboten wird. Evolution erklärt Liebe, Altruismus, Moral, ökonomisches Verhalten, Gott, Religion, Intelligenz“ (Übers. WTM Austria, 2019). Nun, um diesen Unsinn herunter zu brechen: die mechanistische Wissenschaft und die Linken argumentieren, dass „Liebe, Altruismus, Moral“ im Grunde genommen alles subtile Formen von Selbstsüchtigkeit sind, die auf der Notwendigkeit beruhen, unsere Gene zu reproduzieren (siehe Absatz 197 von FREEDOM)siehe F. Essay 23 für die echte Bedeutung von Liebe als bedingungslose Selbstlosigkeit, und F. Essay 27 für den Grund romantischer Liebe, und siehe F. Essay 21 für die echte Erklärung des Behütens für unsere altruistische, moralische Natur. Im Fall unseres selbstsüchtigen, gierigen, kapitalistischen „ökonomische[n] Verhalten[s], die falschen biologischen Theorien, die ich beschrieben habe, machen uns glauben, dass all das von der Notwendigkeit getrieben wird, unsere Gene zu reproduzieren, während Video/​F. Essay 3 die wahrheitsgemäße, auf der Psychose basierende Rechtfertigung für unser selbstsüchtiges, gieriges und nach materieller Erleichterung verlangenden Verhaltens bietet. Im Fall von „Gott“ und „Religion“, sind beide angeblich das Ergebnis der Notwendigkeit kontrolliert zu werden, damit wir unsere Gene besser reproduzieren können (siehe Absatz 215 von FREEDOM)siehe F. Essay 23 für die echte Erklärung von Gott und F. Essay 39 für die echte psychologische Erklärung von Religion. Und im Fall von „Intelligenz“, ist diese angeblich aus der Notwendigkeit entstanden, komplexe soziale Situationen zu managen, erneut damit wir unsere Gene besser reproduzieren können (siehe Absatz 507 von FREEDOM), aber die echte Erklärung dafür, wie wir Menschen bewusst wurden, wird in F. Essay 24 präsentiert.

Als ein weiteres Beispiel für diesen Missbrauch unehrlicher Wissenschaft verwies Prager auf die Behauptung der Linken, dass „diejenigen, die keine gleichgeschlechtliche Ehe unterstützen, erkennen nicht den unbestreitbaren wissenschaftlichen Fakt an, dass Homosexualität ein natürliches Phänomen ist“. Das ist ein klassisches Beispielzu behaupten, dass Sex, den Menschen praktizieren, sich nicht von Sex den Tieren praktizieren unterscheidet, wenn sie versuchen, ihre Gene zu reproduzieren. Die Wahrheit ist jedoch, wie in Kapitel 8:11B von FREEDOM erklärt und in F. Essay 27 zusammengefasst wird, dass Sex, wie er von Menschen praktiziert wirdeinschließlich Homosexualitätein Resultat davon ist, psychologisch verstört zu sein, es gibt also keinen Zusammenhang zwischen der Homosexualität, die bei Tieren und Menschen auftritt. Noch einmal, unser Verhalten ist von einer Psychose getrieben. Das ist also ein klassisches Beispiel für den Missbrauch der Linken der unehrlichen Wissenschaft: sie haben diese falsche Ausrede der wilden Instinkte für menschliches Verhalten genommen und gesagt, es erklärt Homosexualität bei Menschen und diese Behauptung benutzt, um gleichgeschlechtliche Ehe zu verteidigen.

Wir sehen diese spezielle unehrliche Biologie, dass alles im Zusammenhang mit menschlichen sexuellen Beziehungen auf die Notwendigkeit zurückzuführen ist, unsere Gene zu reproduzieren, überall; zum Beispiel, es wird behauptet, dass Männer von jungen Frauen angezogen werden, weil sie fruchtbarer sind und unsere Gene erfolgreicher reproduzieren werden, während es die Unschuld bzw. das unschuldige Aussehen jüngerer Frauen ist, das sie attraktiver macht für die menschliche, von der Psychose angetriebenen, sexuellen Zerstörung (nochmals, siehe F. Essay 27).

Die Linken verwenden also unehrliche Wissenschaft, um alle ihre Positionen zu unterstützen. Wie Pragers Artikel weiter sagt: „Von den Linken abzuweichen ist nicht nur definitiv sexistisch, intolerant, xenophob, homophob, islamophob, rassistisch und bigott (SIXHIRB wie ich es bezeichnet habe)es ist jetzt gegen die Wissenschaft selbst.“ Das ist wie hinterhältig die Kultur der Linken ist, und noch einmal, es kommt alles von dieser völlig falschen Idee, dass wir wilde animalische Instinkte haben. Wie Prager sagt, die Linken „benutzen Wissenschaft als Instrument, um zu bestimmen, was toleriert und was verspottet werden soll“.

Am wichtigsten, Pragers Artikel sagte auch, „Die Linken haben immer nach einzelnen, nicht wertbasierten Erklärungen für menschliches Verhalten gesucht“ und „das Fehlen absoluter Werte, (Gut gegen Böse, Richtig gegen Falsch)“. Und das behaupten die Linken jetzt mit E. O. Wilsons unehrlicher, den menschlichen Zustand vermeidenden Theorie der Multilevel-Selektion zu haben. Wie ich bereits beschrieben habe, die Theorie der Multilevel-Selektion ist vermeintlich ein nicht auf Werten basiertes, unvoreingenommenes System, das unehrlich sagt, dass wir nicht an einem psychologisch beunruhigten menschlichen Zustand leiden; sondern, durch die Benutzung der unehrlichen Gruppenselektionstheorie, argumentiert sie, „OK, zusammen mit selbstsüchtigen Instinkten haben wir einige selbstlose Instinkte“. Es ist eine vollständige Herabsetzung dessen, was unser instinktives Selbst bzw. unsere Seele ist, und eine vollständige und gefährliche Zurückweisung unserer Psychose. Alles, was wahr und wichtig im Zusammenhang Menschen ist, wird vollständig abgeschlachtet und durch diese unehrlichen Argumente zerstört.

Die Wahrheitdie ich, weil sie so ernst ist, in Video/F. Essay 36: Saving Western Civilisation from the religion of left-wing dogma, und F. Essay 40: Judgment Day finally explained wiederholeist, dass die gesamte Biologie mittlerweile ein großer Betrug ist, wie praktisch jeder andere Wissenschaftszweig, weil sie alle mit unehrlichem mechanistischen biologischen Denken infiziert sind. Alle unsere Universitäten sind wirklich nur Elfenbeintürme intellektueller Unehrlichkeit, nichts weiter als Lügengebilde. Wie Platon die Situation so treffend beschrieben hat (siehe Video/​F. Essay 11), jeder versteckt sich in einer dunklen Höhle der unehrlichen Verleugnung. Alles, was es jetzt zu lesen gibt, ist „Höhlensprech“-Unsinn, und es hat alles seinen Höhepunkt in einer gefährlichen Übernahme der Welt durch Dogma erreicht, die die größte Bedrohung darstellt, die die Welt je gesehen hat, in Anbetracht dessen, dass das, was wirklich benötigt wurde, Meinungsfreiheit sowie die Suche nach Erkenntnis war, die dadurch ermöglicht wurde. Die menschliche Rasse hat die dunkelste Ära betreten, die die Welt je gesehen hat, das ultimative Dunkle Zeitalterund, in Kürze, den Tod der menschlichen Rasse durch Dogma! Nochmals, F. Essay 55: Endgame for the human race präsentiert eine genaue Beschreibung davon, wie ernst die Situation ist.

 

Zusammenfassung

Zusammenfassend, was wir im World Transformation Movement bieten, ist die Psychose adressierende und lösende echte Erklärung des menschlichen Zustands. Was die Linken vorgebracht haben, ist nur eine Nachahmung einer vom menschlichen Zustand befreiten Welt, und da ihre unechte, künstliche Nachahmung die Suche nach Erkenntnis unterdrückt, die erforderlich ist, um tatsächlich eine vom menschlichen Zustand befreite Welt zu schaffen, haben sie nicht den Weg zur Freiheit vom menschlichen Zustand gewiesen, wie sie sich selbst vorgetäuscht und der Welt gegenüber arrogant behauptet haben, dass sie das tun, sondern WEG DAVON. Die Philosophie der Linken ist ein extrem gefährlicher Schwindel, eine bösartige Fälschunges war nicht das Heilmittel für den beunruhigten Zustand der Welt, tatsächlich war es das Gift. Die tatsächliche biologische Erklärung des menschlichen Zustands, die wir im WTM präsentieren, ist aufrichtig „nicht wertbasiert“weil die Erklärung der Adam Storch Geschichte die Vorstellung von Gut und Böse tatsächlich für immer eliminiert. Sie erkennt an, dass wir psychologisch verstört sind, erklärt aber, dass es einen guten Grund gibt, warum wir verstört wurdensie beseitigt also tatsächlich die Schuld; sie liefert die echte Erklärung ohne „absolute Werte, (Gut gegen Böse, Richtig gegen Falsch)“. Diese Konzepte wurden wahrheitsgemäß und aufrichtig und tatsächlich auseinander genommen, weil die alten verteidigenden und unsicheren wütenden, egozentrischen und entfremdeten, nach Macht, Ruhm, Reichtum und Ehre strebenden Wege, um uns selbst zu rechtfertigen jetzt aufgrund des echten biologischen Verständnisses von uns selbst obsolet sind. Das echte Verständnis des menschlichen Zustands, das wir präsentieren, bringt tatsächlich die jetzt absolut verzweifelt benötigte Transformation der menschlichen Rasse, nach der wir 2 Millionen Jahre lang gehungert haben!

Der letzte wichtige Punkt, der betont werden muss, ist, dass jetzt, da wir die völlig nachvollziehbare Erklärung des menschlichen Zustands haben, wir endlich erklären und verstehen können, dass während die Rechten und die Linken beide die unehrliche Biologie der „wilden Instinkte“ benutzt haben, um ihre Philosophien zu rechtfertigen, die Rechten sie im Namen des Guten nutzten, nämlich zur Unterstützung der verstörenden Suche nach Wissen, während das, wofür die Linken sie nutzten, schlecht, tatsächlich extrem gefährlich war, nämlich für das Blockieren und sogar entschlossene Bekämpfen dieser alles entscheidenden verstörenden Suche nach Erkenntnis. DER ENORME VORTEIL DIESES KLARSTELLENDEN EINBLICKS IST, DASS, WÄHREND ES NICHT MÖGLICH GEWESEN IST, DIE SCHRECKLICHE UND DIE MENSCHLICHE RASSE ZERSTÖRENDE POLITISCH KORREKTE STRÖMUNG DES DOGMAS DER LINKEN DARAN ZU HINDERN, DIE WELT ZU EROBERN, WIR JETZT DEN EINBLICK HABEN, UM SIE ZU STOPPEN! Wir können jetzt endlich eindeutig erklären, was SO falsch und gefährlich an der Kultur der Linken ist. Das ist es also, was so wertvoll an der Präsentation in diesem Essay ist, sowie in den späteren F. Essays 34, 35 & 36, die diese Präsentation näher ausführen. Natürlich, die Kapitel 8:15 und 8:16 in FREEDOM, die die endgültige Erklärung dafür liefern, was an der Kultur der Linken falsch ist, sind die wertvollsten von allen.

 

Ayn Rand in Manhattan, 1957

Ayn Rand (1905-1982)

Jordan Peterson during a Jan. 2018 interview

Jordan Peterson (1962- )

 

Ja, letztlich, waren die heroischen Bemühungen, die Politik der Rechten zu rechtfertigen von Leuten wie Ayn Rand und Jordan Peterson zum Scheitern verurteilt, weil ihre Argumente immer noch auf der biologisch unehrlichen sozialdarwinistischen Ausrede der „wilden Instinkte“ für menschliches Verhalten beruhtendass wir Menschen von Natur aus konkurrierend, aggressiv und selbstsüchtig sind. Rand glaubte, dass wir unseren Verstand nutzen müssen, um eine selbstsüchtige Natur effektiv zu managen, und Peterson glaubt, dass wir ein konkurrierendes, auf Dominanzhierarchie basierendes instinktives Erbe haben. Es war nur durch das Bloßstellen der Lüge im Herzen der Philosophie der Linken, dass sie aufgehalten werden konnten.

Und wichtig ist, dass die Erklärung, die hier präsentiert wird, nicht nur das untermauernde Argument der linken Politik bloßstellt und vernichtet, sondern durch die Psychose adressierende und lösende, echte Erklärung des menschlichen Zustands, der tatsächliche, echte, wahre und authentische Weg geboten wird, um sämtliches konkurrierendes und aggressives Verhalten der Menschen zu beenden und die menschliche Rasse zu transformieren. Wie in Absatz 1136 von FREEDOM zusammengefasst wird, ist das die finale Ironie der Saga der großartigen Reise der Menschheit von Ignoranz zur Erleuchtungdie ideale Welt, die die Linken dogmatisch gefordert haben, wird tatsächlich dadurch herbeigeführt, dass die Rechten ihre realitätsverteidigende, von Idealismus befreite, verstörend nach Erkenntnis suchende Schlacht gegen das freiheitunterdrückende, pseudo-idealistische Dogma der Linken gewonnen haben. Da die von Dogma befreite Suche der Rechten nach dem Verständnis des menschlichen Zustands abgeschlossen ist, weil das Verständnis des menschlichen Zustands gefunden wurde, endet die Rechtfertigung für die egozentrische, nach Macht, Ruhm, Reichtum und Ehre suchende Lebensweise für die die Rechten eintraten, und sie wird ersetzt von der idealem Verhalten gehorchenden Einstellung, die von den Linken verfolgt wurde. In diesem Sinne, wenn die Rechten gewinnen, werden wir alle zu Linken; durch den Erfolg der Philosophie der Rechten übernehmen wir alle die idealen Werte, die von der Philosophie der Linken verfolgt wurdenaber am wichtigsten, diesmal geben wir keine anhaltende Schlacht auf und lehnen sie ab, wir verlassen sie als gewonnen!

Das ist also, wie der scheinbar unlösbare „Krieg der Kulturen“ zwischen den Linken und den Rechten in der Politik schließlich seinen Verlauf nimmt. Grundsätzlich, das gesamte grausame Geschäft der Politik kommt zu einem Ende und die menschliche Rasse ist gerettetABER DIE GROSSE BLOCKADE DES „TAUBHEITSEFFEKTS“ AUF DAS ALLES ENTLASTENDE UND ALLES LÖSENDE VERSTÄNDNIS DES MENSCHLICHEN ZUSTANDS ZUZUGREIFEN, was ein Problem ist, das ich im ersten Video/​Essay und noch einmal in den vorherigen drei Videos/​Essays betont habe, MUSS NOCH ÜBERWUNDEN WERDEN, UM DIE MENSCHLICHE RASSE TATSÄCHLICH ZU RETTEN.

 

Im nächsten Essay, F. Essay 15, wird viel mehr über die fabelhafte Transformation der menschlichen Rasse erklärt, die sich jetzt für jeden Menschen im Angebot befindet, sobald sie durch den „Taubheitseffekt“ kommen und in der Lage sind, die verleugnungsfreie, wahrheitsgemäße Erklärung des menschlichen Zustands zu verstehen.

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - -

Wie bereits erwähnt, wird viel mehr über die extreme Gefahr der Kultur der Linken in F. Essays 34, 35 und 36 erklärt, wobei die Kapitel 8:15 und 8:16 in FREEDOM die endgültige Beschreibung dieser großen Gefahr präsentieren.

Das kurze Büchlein Transform Your Life And Save The World bietet eine exzellente Zusammenfassung, zuerst all der unehrlichen Biologie in Teil 1, dann all der wahrheitsgemäßen Biologie in Teil 2 und abschließend in Teil 3, wie das wahre Verständnis des menschlichen Zustands es jedem Menschen ermöglicht, sofort in ein Leben frei vom menschlichen Zustand transformiert zu sein.

Für die umfassende Behandlung all der aktuellen Unehrlichkeit in der Biologie, lest bitte Kapitel 2 und Kapitel 6 in FREEDOM.

 

 

Anmerkung, Wenn ihr online seid, könnt ihr DAS Interview jedes der folgenden Freedom Essays lessen, ausdrucken, herunterladen oder anhören (als Podcast), indem ihr auf sie klicken, oder ihr könnt alle unter www.humancondition.com finden.

Welche Publikationen ins Deutsche übersetzt wurden, seht ihr, wenn ihr HIER klicken

 

 

Diese Essays wurden 2017-2021 von Jeremy Griffith, Damon Isherwood, Fiona Cullen-Ward, Brony FitzGerald und Lee Jones vom WTM Center Sydney erstellt. Alle Dreharbeiten sowie die Bearbeitung der Videos wurden von den Mitgliedern des WTM Sydney James Press und Tess Watson zwischen 2017-2021 durchgeführt. Andere Mitglieder des WTM Center Sydney sind für den Vertrieb und das Marketing der Videos/​Essays sowie für die Unterstützung der Abonnenten verantwortlich. Die deutschen Übersetungen wurden vom WTM Austria übersetzt.

 

EINEN KOMMENTAR HINTERLASSEN



2000 Zeichen übrig

Beim Klicken des "Senden" Buttons, bestätigt ihr, dass ihr die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung des WTM gelesen, verstanden und akzeptiert habt. Das WTM wird euch nur in Bezug auf diese Anfrage kontaktieren und wird alle persönlichen Daten getreu ihrer Datenschutzerklärung behandlen.

Bitte beachten Sie, dass wir im Interesse einer konstruktiven Diskussion die Kommentare moderieren (was einige Stunden dauern kann) und keine Kommentare veröffentlichen, von denen wir glauben, dass sie böswillig motiviert sind, oder die Kritik äußern, die bereits angesprochen und zurückgewiesen wurde, oder Fragen stellen, die bereits auf unserer umfassenden Website mit ihren vielen frei verfügbaren Büchern, Essays und FAQs, die leicht elektronisch durchsucht werden können, beantwortet werden.